Produktions-Verlagerung

Schwertransport 04

Allgemein

Verlagerungsprojekte sind nicht unbedingt groß gemessen am Projektbudget. Beachtenswert ist jedoch die außerordentliche Komplexität solcher Projekte im Automotive Bereich. Jegliche Veränderung im Produktions- und Logistiksystem ist anzeigepflichtig und muss vorher freigegeben und nachher requalifiziert werden.


Wenn ein  Betrieb oder Betriebsteile in eine Niederlassung im Inland oder Ausland verlagert werden, spricht man von einer Standortverlagerung. Dabei bleibt die Niederlassung Teil des rechtlichen Unternehmens- bzw. Konzernverbundes.


 

Ausgliederung ist die Abgabe von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Fremdfirmen, auch wenn diese vom Ursprungsunternehmen gegründet wurden. Ein zeitlich befristeter Vertrag verpflichtet letztere zur Erbringung ausgewählter Produktionen oder Dienstleistungen.


Motivation für Verlagerungen

Aus welchen Gründen wird verlagert?

  • Kostengründe
  • steuerliche Motive
  • politische Motive (z.B. Trump ...)
  • Rückverlagerung aus dem Ausland
  • Platzbedarf
  • Umzug in bessere, größere, kleinere Gebäude
  • Standortprobleme, Abriss, Kündigungen der Mietbereiche
  • Einem wichtigen Kunden folgen
  • Geschäftsfeldentwicklung
  • Bündelung von Kompetenzen
  • Zusammenführen von Produktionsbereichen
  • Auseinanderdividieren von Produktionsbereichen
  • Aufbau von strategischen Schlüssellieferanten
  • Trennen von technologisch schwierigen Produktionsbereichen

Wohin wird verlagert?

  • Innerbetrieblich
  • am selben Standort
    • in eine andere Halle
    • in ein anderes Werk
  • an einen anderen Standort
    • Im Inland
    • Ins Ausland

Prozesse und Subprozesse

Prozesse

  • Analysen
  • Projektplanung
  • Technische Planung
  • Konfigurations Management
  • Layoutplanung, Fabrikplanung
  • Terminplanung, Ressourcenplanung
  • Teambildung
  • Change Management
  • Freigaben einholen
  • Demontage, Transport
  • Remontage
  • Qualitätsmanagement
  • Anlaufmanagement
  • Projekt Nachbetreuung

Subprozesse

Im Rahmen von Verlagerungsprozessen können zusätzliche Subprozesse Berücksichtigung finden, die nicht unmittelbar mit der Verlagerung im Zusammenhang stehen.

  • Umbau- und Anpassungsarbeiten
  • Reinigungs- und Lackierarbeiten
  • Räumungs- und Rückbaumaßnahmen
  • Abrissarbeiten
  • Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten

Projektmanagement

Start Up Workshop

  • Umfeldanalyse
  • Stakeholderanalyse
  • Risikoanalyse
  • Projektziele
  • Teambildung

Planung

  • Verlagerungschecklist
  • Layout Planung, Fabrikplanung
  • Logistik Planung
  • Timing, Ablaufplanung
  • Vorlaufplanung
  • Projekt-Struktur-Planung
  • Bildung von Arbeitspaketen
  • Ressourcen und Einsatzmittel
  • Teambildung, Projekt-Aufbau-Organisation
  • Kostenplanung, Freigaben
  • Decision Matrix

Durchführung

  • Freigaben einholen bei betroffenen Kunden
  • Beauftragung Umzugsunternehmen
  • Beauftragung interne Stellen
  • Konzernverrechnung
  • Umbuchungen
  • SAP Änderungen

Reporting mit Projektcockpit

  • Projekt Status Bericht
  • Terminverfolgung, Meilenstein-Trend-Analyse
  • Kostenkontrolle, Kosten-Trend-Analyse
  • Leistungen, Fertigstellungsgrad, Fortschrittsgrad
  • Hindernisse, Probleme, Konflikte

Team und Schnittstellen

Die Arbeit an Verlagerungs- und Ausgliederungsprojekten erfordert multifunktionale Zusammenarbeit mit vielen internen und externen Schnittstellen in unterschiedlichen Teamkonfigurationen. Dabei sind Aufgaben und Zuständigkeiten der Teams im abgebenden und aufnehmenden Werk in der Regel nicht identisch.

  • Kundenprojektleiter und Sales
  • Produktionsleiter, Meister
  • Disponenten, Logistiker
  • Prozessplaner und Technologen
  • Werkzeugbau
  • Instandhaltung und Einrichter
  • Programmierer
  • Werksqualitäter
  • Lieferantenqualitäter
  • Kundenqualitäter
  • Projekteinkäufer

Vorlaufproduktion

Jegliche Verlagerung ist mit Stillstandszeiten, bedingt durch den physischen Umzug und die Requalifizierung, verbunden. Diese Produktionsausfälle müssen durch Vorproduktion überbrückt werden, um Bandabrisse beim Endkunden zu vermeiden. Dies kann bei Vollauslastung der Anlagen oder schlechtem OEE bereits eine schwierige Hürde sein.

  • Überbrückungszeiträume definieren
  • Vorlaufbestände definieren
  • Kapazitätsreserven berechnen
  • Schichten und Personal planen
  • Sonderschichten beantragen
  • Anmeldung der Vorlaufbestände
  • Umlaufverpackung bereitstellen
  • Lagerhaltung organisieren

Change Management

Hindernisse, Widerstände

  • Interne Widerstände
  • Personal, was sich nicht trennen will
  • Betriebsrat
  • Ressourcenprobleme
  • Engpässe in der Kapa für Vorlaufproduktion
  • Neue Typen
  • Kostenentwicklung

Change Prozess

  • Stakeholder Management
  • Abholen und Einbeziehen der Betroffenen
  • Aufzeigen von Perspektiven

Verlagerungsdurchführung

Hierzu gehören alle Tätigkeiten von der Demontage der Anlagen, Maschinen oder Produktionslinien bis zur produktionsbereiten Übergabe am neuen Standort.

Umzugsplanung

Planung der Umzüge und Schwertransporte

  • Demontagevorbereitung
  • Technische Planung der Baustellen
  • Organisatorische Planung der Baustellen
  • Dokumentation aller Medienanschlüsse

Projektbetreuung während der Verlagerung

  • Kontaktpflege zu Kunden und Lieferanten
  • Koordination aller Aktivitäten

Demontage

  • Erstellen von Backups von Maschinensoftware
  • Trennen der Elektrik
  • Trennung von Steuerungen
  • Trennen der Medien
    • Hydraulik, Pneumatik
    • Kühlmittel, Wasser
    • Masse, Granulat
  • Ablassen von Medien für den Transport
  • Lösen der Fixierung vom Boden
  • Demontage Mechanik

Schweissarbeiten

Reinigung und Entsorgung

Transport

  • Sicheres (seefestes) Verpacken

verpacken maschinen 01.316x190

  • Innerbetrieblicher Transport
  • Zoll/Grenzformalitäten
  • Verladen

 

liebherr 5 achs autokran euskirchen 44516

  • Transport
  • Zwischenlagerung
  • Entladen
  • Verbringen vor Ort

Remontage

  • Montagevorbereitung
  • Einmessung
  • Aufstellung, Montage, Ausrichten

1

  • Installation, Einrüstung
  • Inbetriebnahme, Einfahren

3

Metaldyne OP30

  • Endreinigung

Büroumzüge

Neben der Verlagerung von Produktionsbereichen werden häufig auch die Büros für Produktion, Logistik und Qualität sowie der Verwaltungsbereiche verlagert.

Ein Umzug umfasst deutlich mehr als nur Schreibtische und Schränke von A nach B zu bewegen. Oft muss eine Vielzahl von Voraussetzungen erfüllt sein: Heizung, Klima, Lüftung, Mitarbeiterterminals, IT-Installationen, Server, Telekommunikation, Sozialbereiche, neue Möbel und Raumaufteilung uvm.

Das Ziel ist immer, dem Unternehmen eine minimale Betriebsunterbrechung sicherzustellen.

Selbstverständlich muss alles am neuen Standort an den richtigen Büroplätzen wieder eingeordnet werden. Alle Ordner müssen im Schrank in der richtigen Ordnung stehen, so dass Ihre Mitarbeiter nur eine minimale Unterbrechung als Ergebnis des Umzugs wahrnehmen.

 

Anlaufmanagement

Qualitätsmanagement

  • Verlagerungsaudit
  • Letzte Produktion vor Verlagerung – Rückstellteile archivieren
  • EMPBs
  • PPAP
  • Requalifizierung
  • FMEA

Anlaufmanagement

  • Produktionsbereite Übergabe
  • Produktionsstart
  • Integriertes und ganzheitliches Anlaufmanagement

Projektnachbetreuung

  • Bestands- und Reichweitenmanagement
  • Nachkalkulation,
  • Claim Management

Tools, Methoden

Tools

  • MS-Project
  • MS-Excel
  • MS-Visio
  • Mindmaps
  • Metaplan
  • LOP = Liste Offener Punkte
  • Projekt Cockpit

Methoden

  • Interviews
  • Workshops
  • Team Meetings
  • Daily Scrum
  • PLP - Problemlösungsprozesse
  • Meilenstein-Trend-Analyse
  • Kosten-Trend-Analyse

Weitere Stichworte

  • Disposition
  • Allzeit Bedarfe
  • Handelsteile
  • Fertigware lagern
  • Lager
  • Umlaufverpackung
  • Bestandskosten
  • Automotive
  • Non Automotive
  • PJS
  • QPC
  • QPP
  • Verlagerungsaudit
  • PPAP, Vorlagestufe
  • EMPB
  • Umzug
  • Letzter Schuss
  • Transport
  • Justage
  • Installation
  • Inbetriebnahme Maschine
  • Einrüsten und Inbetriebnahme WZ und Handling
  • Maschinenverlagerung
  • Werkzeugverlagerung
  • Verlagerung von Büros und Infrastruktur
  • Change Management
  • Werkzeugvertrag
  • Montage
  • Fertigung

Links zu weiteren Dienstleistungen

Projektmanagement

Produktionsoptimierung

Rufen Sie an, stellen Sie uns Ihre Fragen!

Wir freuen uns darauf, Sie zu unterstützen! 0173 - 6271 651 oder info@exproma.de Kontaktformular